Öffnungszeiten heute: 08:00 - 13:00 und 14:00 - 18:30
Telefon: 0711 3451657
Die Wüstenpflanze Aloe Vera ist ein Multitalent und kann sowohl innerlich wie äußerlich angewendet werden.
nikilitov - stock.adobe.com
Symbolbild

Bei trockener Haut, Pickelchen und kleinen Blessuren schwören viele auf Aloe Vera. Schon Kleopatra soll ihre Haut damit gepflegt haben. Was steckt eigentlich drin in der fleischigen Pflanze?

Die Aloe Vera, auch Wüstenlilie genannt, ist in trockenen und heißen Wüstengebieten heimisch. Es gibt über 300 Arten, für die Verarbeitung zu Pflegeprodukten wird in der Regel Aloe barbadensis genutzt. Der Saft in den Blättern und das daraus hergestellte Gel sollen die Wundheilung unterstützen und Entzündungen lindern.

Feuchtigkeitsspender

Auch wenn es wissenschaftlich nicht gesichert ist, könnten dafür die enthaltenen Mehrfachzucker, Aminosäuren,  Mineralstoffe und Salicylsäure verantwortlich sein. Das Gel aus Aloe Vera ist in der Kosmetik zudem als Feuchtigkeitsspender beliebt.

Geprüfte Produkte

Wichtig zu wissen: Die äußere Blattschicht von Aloe Vera enthält Anthrachinone, die in Verdacht stehen, bei innerlicher Anwendung krebserregend zu sein. Nahrungsergänzungsmittel oder Säfte aus ungeschälten Blättern sind deshalb nicht zulässig. Auch von der Zubereitung von Smoothies aus Aloe Vera ist abzuraten, da es für Laien nur schwer möglich ist, die Blätter ausreichend sorgfältig zu schälen, um ein anthrachinonfreies Gel zu erhalten. In Ihrer Apotheke sind ausschließlich geprüfte Produkte erhältlich.

Aloe Vera für Haut und Darm

Besonders in der Hautpflege ist Aloe Vera beliebt und kann vielseitig verwendet werden. Aber es kann noch mehr:

Das Aloe-Vera-Gel aus den Blättern besteht zu fast 99 Prozent aus Wasser, beruhigt gereizte Haut und soll Entzündungen hemmen. Nach leichtem Sonnenbrand und bei Insektenstichen spendet es Feuchtigkeit und kühlt die gereizte Haut. Bei regelmäßiger Anwendung kann Aloe-Vera-Gel auch helfen, die Urlaubsbräune länger zu erhalten. In Ihrer Apotheke gibt es dafür After-Sun-Produkte mit Aloe-Vera-Extrakt. Auch bei trockener oder strapazierter Haut ist das Gel geeignet. Wir beraten Sie gerne zu dem passenden Produkt. Bei allergischen Hautproblemen sollte mit dem behandelnden Arzt besprochen werden, ob die Anwendung geeignet ist.

Wer besonders in der kalten Jahreszeit unter trockener Gesichtshaut oder rissigen Händen leidet, kann zu Feuchtigkeitsmasken oder Handcremes mit Aloe Vera greifen. Das sorgt für einen Frischekick und spendet der Haut ein Extra an Feuchtigkeit. Bei rauen Händen die Creme dick auftragen, Baumwollhandschuhe darüberziehen und über Nacht einwirken lassen.
Körperöle mit dem Extrakt aus Aloe-Vera-Blättern versorgen vor allem trockene und spröde Haut mit Feuchtigkeit und sollen Entzündungen hemmen. Sie können zum Beispiel nach dem Waschen in die noch feuchte Haut massiert werden.
Bei Heuschnupfen, Schnupfen oder trockener Nasenschleimhaut spenden Sprays mit Aloe Vera Feuchtigkeit und helfen, das gesunde feuchte Milieu wiederherzustellen und zu erhalten. Allergene werden ausgeschwemmt und zähes Sekret und Belag leichter gelöst.
Zur innerlichen Anwendung gibt es Aloe-Vera-Präparate als Abführmittel bei Verstopfung, denn die Blattrinde enthält stark abführende Stoffe. Sie sollten jedoch nur kurzfristig angewendet werden, wenn Quellmittel und eine Umstellung der Ernährung nicht ausreichend wirksam waren. Entsprechende Präparate aus der Apotheke sind sorgfältig zusammengesetzt und enthalten einen standardisierten Extrakt.
In Ihrer Apotheke erhalten Sie puren Saft aus Aloe-Vera-Blättern aus biologischem Anbau. Er kann zum Beispiel täglich vor dem Frühstück pur oder mit Mineralwasser oder Fruchtsaft vermischt getrunken werden und so eine gesunde, ausgewogene Ernährung unterstützen.

Aloe Vera bei blauem Fleck

Bei kleinen Prellungen wirkt der Saft der Aloe Vera kühlend und abschwellend. Wer eine Pflanze zu Hause hat, schneidet ein Blatt möglichst dicht am Ursprung ab und drückt den Saft direkt auf den blauen Fleck.

Dietmar Frey,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

30% gespart

BUSCOMINT

bei Reizdarm 0,2 ml magensaftr.Weichkps.

PZN 15295610

statt 9,97 3)

12 ST

6,98€

Reservieren
32% gespart

PERENTEROL

forte 250 mg Kapseln 1)

PZN 4796869

statt 14,64 2)

20 ST

9,98€

Reservieren
24% gespart

TALCID

Kautabletten 1)

PZN 1921682

statt 26,25 2)

100 ST

19,98€

Reservieren
38% gespart

RIOPAN

Magen Gel Stick-Pack 1)

PZN 8592922

statt 7,97 2)

10X10 ML (4,98€ pro 100ML)

4,98€

Reservieren
29% gespart

GAVISCON

Dual 500mg/213mg/325mg Suspens.im Beutel 1)

PZN 4363828

statt 9,41 2)

12X10 ML (5,55€ pro 100ML)

6,66€

Reservieren
30% gespart

IBEROGAST

flüssig 1)

PZN 2503461

statt 38,63 2)

100 ML (26,98€ pro 100ML)

26,98€

Reservieren
32% gespart

DULCOLAX

Dragees magensaftresistente Tabl.Dose 1)

PZN 6800196

statt 18,98 2)

100 ST

12,98€

Reservieren
34% gespart

ZINK-RATIOPHARM

25 mg Brausetabletten 1)

PZN 813252

statt 6,06 2)

20 ST

3,98€

Reservieren
29% gespart

VIGANTOL

1.000 I.E. Vitamin D3 Tabletten 1)

PZN 13155684

statt 7,87 2)

100 ST

5,55€

Reservieren
30% gespart

VITAMIN

B KOMPLEX forte Hevert Tabletten 1)

PZN 5003931

statt 25,78 2)

100 ST

17,98€

Reservieren
33% gespart

BEPANTHEN

Wund- und Heilsalbe 1)

PZN 1578818

statt 9,97 2)

50 G (13,32€ pro 100G)

6,66€

Reservieren
24% gespart

CANESTEN

Extra Nagelset Salbe 1)

PZN 619053

statt 36,96 2)

1 ST

27,98€

Reservieren
31% gespart

MICLAST

80 mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack 1)

PZN 9637199

statt 24,47 2)

3 ML (566,00€ pro 100ML)

16,98€

Reservieren
28% gespart

LOCERYL

Nagellack gegen Nagelpilz DIREKT-Applikat. 1)

PZN 11286175

statt 35,97 2)

3 ML (866,00€ pro 100ML)

25,98€

Reservieren
25% gespart

ELMEX

GELEE 1)

PZN 3120822

statt 9,97 2)

25 G (29,96€ pro 100G)

7,49€

Reservieren
42% gespart

MERIDOL

med CHX 0,2% Spülung

PZN 6846525

statt 11,95 3)

300 ML (2,33€ pro 100ML)

6,98€

Reservieren
34% gespart

SOVENTOL

Hydrocortisonacetat 0,5% Creme 1)

PZN 10714350

statt 8,41 2)

15 G (37,00€ pro 100G)

5,55€

Reservieren

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Rain Apotheke

Kontakt

Tel.: 0711 3451657

Fax: 0711 3451230


E-Mail: info@rain-apotheke.de

Internet: https://www.rain-apotheke-esslingen.de/

Rain Apotheke

Kronenstraße 43

73734 Esslingen-Berkheim

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 13:00 Uhr


Montag bis Freitag
14:00 bis 18:30 Uhr


Samstag
08:00 bis 13:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).